Silvan Stöckli/ Januar 6, 2019/ Männerriege/ 0Kommentare

Bei trockenem Winterwetter trafen sich 28 Männerriegler beim Postplatz Bremgarten zum traditionellen Wintermarsch. Mit dem Postauto fuhren wir von Bremgarten via FiGö, wo zwei weitere Männerriegler dazu stießen, nach Niederwil. Dort startete die eigentliche abwechslungsreiche Wanderung, die unser Wanderleiter und neuer Vorturner Bruno Steinmann geplant hatte.

Via Nesselnbach, Löli- und Obermoos-Weiher bzw. Tobelbach ging es Richtung Tägerig. Mehrere Teilnehmer lernten diese wunderschöne Gegend zum ersten Mal kennen, obwohl diese nicht weit von Bremgarten entfernt liegt. Nach einer knappen Stunde trafen wir im „Kafi Tägerig“ beim Seniorenzentrum ein. Das vom Verein spendierte „Znüni“ schätzten alle sehr. Dank der tatkräftigen Mithilfe diverser Männerriegler bei der Bedienung konnten wir rechtzeitig unsere Wanderung fortsetzen.

Frisch gestärkt begaben wir uns nun auf den zweiten Teil des Marsches. Via Huswisehau, Estrich, Findling Lorenstein, wo eine Fotosession stattfand, erreichten wir die Bruderklaus-Kapelle von Hägglingen, den höchsten Punkt der Wanderung.

Dort genossen wir die schöne Aussicht sowie den traditionellen, von Josef Senn offerierten und selber angesetzten Nussschnaps sehr.

Innerlich aufgewärmt erreichten wir via Ämet, Marienkapelle nach 2 Stunden das heimelige Restaurant „Berghüsli“ in Rüti. „Oh Schreck“ das Wirtepaar erwartete uns erst zum Nachtessen. Wie man die Männerriegler kennt, sind Flexibilität und Hilfsbereitschaft für sie selbstverständlich. Unser Vorturner Bruno bat seine Mithilfe beim Auftischen und Bedienen spontan an.

Hans Baumgartner, unser ältestes Aktivmitglied, der im Herbst seinen 90. Geburtstag feiern konnte, spendierte uns vor dem wohlverdienten Mittagessen einen Apéro. Das Käsefondue und das vom Wirtepaar offerierte Dessert wurde von allen sehr genossen. Herzlichen Dank den Spendern! Bis zum Abmarsch wurden interessante Gespräche geführt oder gejasst.

Gut gelaunt und wieder fit machte sich die Truppe zur letzten Etappe bereit. Via „Zelgli, Hoonerimoos und Redlischwand“ trafen wir gegen Abend in Nesselnbach ein. Mit dem Postauto kehrten einige nach Bremgarten zurück.

Für eine kleine Gruppe war es noch etwas zu früh heimzukehren! Schnell wurde beschlossen (infolge mangelndem Wirtschaftsangebot in dieser Region) zwei „Besenbeizen“ zu erkunden.

Für diese gelungene und sehr schöne Winterwanderung möchten wir unserem Wanderleiter Bruno Steinmann herzlich danken.

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

eins × 5 =