4. August 2021

Leiterbericht MuKi Turnen

(Oktober 2012 – Mai 2013)

Die Dienstaggruppe startete diese Mukisaison am 16. Oktober 2012 in ein neues Mukijahr unter der Leitung von Evelyn Schaniel.

Dieses Mukijahr durften die Mukis mit der „kleinen Hexe“ (Geschichte der kleinen Hexe von Otfried Preussen) erleben und die Geschichte turnerisch verpackt in unterschiedliche Mukilektionen erleben. Dabei wurde darauf geachtet, dass die Kinder vielseitig gefördert und gefordert wurden. Über geführte Lektionen bis zu Lektionen mit Grossgerätekombinationen, welche nicht nur Mut bei den Kleinen sondern auch bei den grossen Begleitpersonen forderte, wurden auch sämtliche Handgeräte und Alternativmaterial gebraucht. Jedes Kapitel des Buches wurde in eine abwechslungsreiche, interessante Turnstunde umgesetzt.
Ergänzt wurde das Jahr mit der Hinreise in den Hexenwald, wo Abraxas, der Rabe der kleinen Hexe, als Handpuppe auf uns wartete und uns fortan durchs Mukijahr begleitete. Mit ihm besuchten wir dann auch den Samichlaus und feierten Weihnachten mit den Tieren im Wald, bevor dann auch der Osterhase die Hilfe der kleinen Hexe benötigte. Zum Schluss zauberte die kleine Hexe noch einen Spielplatz für die Kinder in die Turnhalle, wo sich alle nochmals so richtig austoben durften.

Die Mittwochgruppe startete diese Mukisaison am 17. Oktober 2012 in ein neues Mukijahr unter der Leitung von Chantal Rauscher und Sandra Wagner.

Zu Beginn der Mukisaison reisten wir zusammen in den Dschungel. Dort verbrachten wir unser Jahr zusammen mit Mogli, dem Jungen aus dem Dschungelbuch. Mit ihm und seinen vielen Freunden erlebten wir viele spannende Abenteuer und Mukilektionen. So half uns der Igel Igor beim Erlernen des Purzelbaumes, mit den Affen kletterten wir auf grosse Bäume und von Liane zu Liane. Die Bienen und Insekten absolvierten mit uns die Gleichgewichts- und Koordinationsübungen und die Käfer erklärten uns, welche Nahrungsmittel besonders gesund sind und von welchen wir nur kleinere Menge essen sollten. In der Adventszeit halfen wir dem Samichlaus bei seinen Vorbereitungen für das Weihnachtsfest und auch der Osterhase durfte auf unsere Hilfe beim Eierfärben zählen. Etwas wehmütig verliessen wir dann in der letzten Mukilektion der Saison den Dschungel und reisten gemeinsam zurück nach Bremgarten.

Am Samstag 18. Mai 2013 erlebten dann beide Gruppen zusammen einen gemeinsamen Mukiabschluss. Dieses Jahr mal etwas anders: wir trafen uns im Zopfhau und die Familien starteten einzeln mit Badges, OL-Karte und einer Fragekarte zum Familien OL. Am Ziel fehlt der gemütliche Teil, mit vielen Köstlichkeiten der teilnehmenden Familien und einem gemütlichen Plauderstündchen, natürlich auch nicht.
Den jeweiligen Siegerfamilien wurde ein Buch zum Thema „kleine Hexe“ und „Dschungelbuch“ übergeben.

Als Muki-Billet erhielten die Kinder dieses Jahr ein Mukimemory. Bei jeder Lektion erhielten sie ein neues Memorypärchen, passend zur Lektion, für ihre Sammlung.

Eines der vielen Highlights in der vergangenen Muki-Saison war mit Bestimmtheit der Auftritt einiger Muki-Paare an der Turnervorstellung im November. Unser Reigen trug den Namen „wie die Löcher in den Emmentalerkäse kamen“. Die Mukis krochen dabei durch Käselöcher, kletterten auf der Flucht vor der Katze über dünne Holzlatten und zeigten ihr akrobatisches Können in Partnerübungen.

Aus und Weiterbildung:
Evelyn leitete als Expertin Muki am:
18. / 19. August 2012
01. / 02. September 2012
15. / 16. September 2012 den Grundkurs Muki-Turnen des Aargauer Turnverbandes, an welchem wir mit Erfolg 28 neue Muki-Leiterinnen ausbilden konnten.

Am 20. Oktober 2012 fand wieder der Herbst LWK in Buchs statt, wo Evelyn die Kursleitung innehatte.

Am 12./13. Januar 2013 fand der Zentralkurs in Embrach, ZH statt, an welchem Evelyn ihre obligatorische Weiterbildung absolvierte.

Am 16. März 2013 führten wir zum zweiten Mal den Frühlings LWK in Bremgarten durch. Dieses Jahr musste jede Mukileiterin ein Kind im Vorschulalter mit an den Kurs nehmen. Evelyn leitete an diesem Kurs die Lektion „Borgmännchen“ zum Thema Fordern und Fördern – Mut an Grossgeräten.
Sandra und Chantal besuchten diesen Weiterbildungskurs.

Auch dieses Jahr konnten wir wieder ohne Zwischenfälle beenden. Der Tatendrang ist noch immer sehr gross und die Ideen gehen noch lange nicht aus. Die nächste MukiSaison steht am Dienstag jeweils ganz im Zeichen von Knuddels Abenteuern. Das Thema der Mittwochgruppe ist zur Zeit noch offen.

Die Muki-Leiterinnen, im Juni 2013
Chantal Rauscher, Evelyn Schaniel, Sandra Wagner

Wie Cyberkriminelle sich COVID-19 zunutze machen | BrandShelter™

Dank dem Lockerungsbeschluss des Bundesrates können nun sämtliche Riegen wieder zum Präsenztraining wechseln.

Dies findet teilweise draussen und teilweise in der Halle statt, sodass unsere Schutzkonzepte weiterhin eingehalten werden können.

Bei Interesse an einem Probetraining oder Fragen kann euch gern der Riegenleiter weiterhelfen.
Wir wünschen euch trotzdem eine schöne und gesunde Zeit und bleibt fit.

STV Bremgarten