4. August 2021

Leiterbericht MuKi Turnen

Die diesjährige Mukisaison stand wieder voll und ganz unter dem Motto „Yakari“. Die beiden Gruppen (Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen) starteten nach den Herbstferien im Oktober 2014 ihre Mukisaison.

Leider konnten wir auch dieses Jahr nicht mit einer vollen Mukigruppe starten, da die Muki Turnzeiten, infolge Neubau St. Josefsheim, nicht optimal waren. Nichts desto trotz hatten wir hochmotivierte Mukipaare und konnten viele interessante Stunden mit Yakari zusammen erleben.
Zuerst „träumten wir vom Indianerland“ welcher uns dann in der zweiten Lektion nach „Amerika zu Yakari’s Stamm“ brachte. Da lernten wir im Verlaufe der Mukisaison Yakaris Freunde kennen – erlebten eine Stunde mit „Lindenbaum dem Biber“ oder mit „kleiner Donner“, feierten „Halloween“ und „Thanksgiving“, halfen dem „Weihnachtsmann“, „fischten mit Regenbogen“ um die Wette, hörten wie die „Wölfe heulten“ oder mussten die „grosse Dürre“ miterleben. Auf der Suche nach Wasser in der „verfluchten Schlucht“ trafen wir „Rotkopf die Schlange“, veranstalteten einen „Regentanz“ und genossen die „Sommerwiese“ bevor wir, wie Yakari und seine Freunde auch, eine „Mutprobe“ absolvierten, um unseren so sehr verdienten Federnschmuck an unser Stirnband, zu erhalten. Dann hiess es im Mai bereits wieder Abschied zu nehmen von Yakari und seinen Freunden, und die „Heimreise“ anzutreten.
Den diesjährigen Abschluss gestalteten wir wieder gemeinsam und trafen uns am Samstag 30. Mai 2015 beim Bahnhof West. Danach wanderten wir kurz zum Start unseres diesjährigen Familien OL’s. Es mussten mit Hilfe einer OL Karte und ausgerüstet wie die OL Weltklasseathleten mit einem Badge und Kompass (herzlichen Dank dem OL Club Bussola OK für das Bereitstellen des Materials), einen OL absolviert werden mit Ziel Erdmannlistein. Damit nicht nur gewinnt wer am Schnellsten war, mussten noch Fragen rund um Yakari an den jeweiligen Posten beantwortet werden. Pro falsche Antwort gab es einen Zeitzuschlag. Doch die Mukis hatten gut aufgepasst und meisterten die Fragen ohne grössere Probleme. Beim Erdmannlistein wurde dann gebrätelt und die feinen mitgebrachten Esswaren gegessen. Herzlichen Dank an alle fürs beisteuern der feinen Esswaren.

Auch dieses Jahr, konnten wir wieder ohne Zwischenfälle beenden. Der Tatendrang ist noch immer sehr gross, die Ideen gehen noch lange nicht aus und wir freuen uns auf weitere erlebnisreiche und interessante Mukistunden mit euch zusammen. Uns Leiterinnen hat diese Mukisaison sehr viel Freude bereitet. Es war richtig toll mit so vielen motivierten und voller Elan mitturnenden Muki’s diese Saison zu erleben.

Damit wir euch interessante Mukistunden anbieten können, braucht es Leiterinnen welche sich ständig aus- und weiterbilden, was für uns eine Selbstverständlichkeit ist.

Im August und September 2014 absolvierten unsere beiden neuen Mukileiterinnen Corinne Stracquadanio und Tina Hufschmid mit Erfolg den Muki-Grundkurs (Leiter 1).

Alle Leiterinnen nahmen an den gebotenen Fortbildungskursen Mukiturnen des ATV und Kaderkursen des STV teil, sei es als Teilnehmer oder als Kursleiter. Nur so können wir uns immer wieder neue Ideen und Inputs holen und uns weiterentwickeln um das gelernte in abwechslungsreiche Mukistunden einfliessen zu lassen.

Wir können zur Zeit leider noch nicht genau sagen, wann wir nächste Saison unsere Mukistunden anbieten können. Sobald wir diese wissen, werden wir sie auf der Homepage publizieren.

Fragen oder unverbindlichen Voranmeldungen können an:
Evelyn Schaniel, Tel. 056 641 08 45 gerichtet werden!

Die Muki-Leiterinnen, im Juni 2015

Dienstag:
Evelyn Schaniel & Corinne Stracquadanio

Mittwoch:
Sandra Wagner & Tina Hufschmid

 

Bilder vom diesjährigen MuKi-Abschluss gibt es in unserer Galerie.

Wie Cyberkriminelle sich COVID-19 zunutze machen | BrandShelter™

Dank dem Lockerungsbeschluss des Bundesrates können nun sämtliche Riegen wieder zum Präsenztraining wechseln.

Dies findet teilweise draussen und teilweise in der Halle statt, sodass unsere Schutzkonzepte weiterhin eingehalten werden können.

Bei Interesse an einem Probetraining oder Fragen kann euch gern der Riegenleiter weiterhelfen.
Wir wünschen euch trotzdem eine schöne und gesunde Zeit und bleibt fit.

STV Bremgarten